Die Partnergemeinde Marquartsteins in Tansania ist die Gemeinde Chamkoroma im Dekanat Mpwapwa. Eine Gruppe von Frauen und Männern in der Arbeitsgemeinschaft Tansania kümmert sich um diese Partnerschaft, füllt sie mit Leben und öffnet im Dialog mit den Partnern neue Felder der Zusammenarbeit

Wie alles begann

1992 fährt Pfarrer Ekkehard Purrer nach Tansania und begründet in Chamkoroma eine Partnerschaft mit der Gemeinde Marquartstein, die in den letzten Jahren viele Früchte hervorgebracht hat. Schon 1994 folgt eine Reise von Frank Vogel. Die Bitte, den Bau einer Krankenstation in Chamkoroma zu unterstützen, führte zu intensivem Spendensammeln in Marquartstein, sodass der Bau 1995 eingeweiht werden konnte.

Nach der Krankenstation Chamkoroma war Nahrungsmittelhilfe in Trockenjahren ein wichtiges Thema, daraus entstand der Ansatz, den Wandel des Klimas und seine Unsicherheiten längerfristig anzugehen, sodass seit 2020 ein Dekanatsprojekt in Chamkoroma und vier anderen Gemeinden die Anpassung der Landwirtschaft an den Klimawandel unterstützt, um die Ernährung der Menschen zu sichern.

Wer sind unsere Partner in Tansania?

Die Kirchengemeinde Chamkoroma hatte in den letzten Jahren wechselnde Pfarrer und Mitgleider des Kirchenvorstands, mit denen wir über Briefe, Email und Besuche aus dem Dekanat in Verbindung stehen.
Wichtig ist auch die Kommunikation mit dem Projektbeauftragten des Dekanats Mpwapa, Hudson Kiwia, der als zuverlässiger Ansprechpartner zur Verfügung steht. Das Dekanat Mpwapwa ist Partnerdekanat unseres Dekanats Traunstein. Dekan Sailowa und der Projektbeauftragte unterstützen den Kirchenvorstand Chamkoromas dabei, ihre Erwartungen an die Partnerschaft zu diskutieren und klar zu formulieren. So ist auch die Partnerschaft in Chamkoroma auf viele Schultern verteilt.

Klimawandel – Klimagerechtigkeit

Nicht nur in Tansania, in vielen Teilen der Welt sind Ernährung und Wasserversorgung der Menschen durch den Klimawandel gefährdet. Brot für die Welt bietet zum Thema Klimagerechtigkeit virtuelle Projektbesuche bei Klimaprojekten weltweit für junge Menschen an. Auf der Website Brot für die Welt steht interaktives Bildungsmaterial für Schulen und außerschulische Bildungsarbeit für Jugendliche bereit.
Jugendliche, die sich näher mit dem Thema Klimagerechtigkeit befassen möchten, sind bei der Brot für die Welt – Jugend an der richtigen Adresse.